Neuigkeiten aktuell

08.04.2013 - Barbara Thalheim, Sängerin, Liedermacherin, Autorin

Barbara Thalheim (64) gehörte zum Adel der DDR. Tochter eines Kommunisten, der 1931 nach Frankreich emigrierte, dort verhaftet und ins KZ-Dachau gebracht wurde. Er überlebte. Es hat sie geprägt, dass „keiner, wirklich keiner" aus der Familie Nazi war. Sie war stolz auf den Vater, auf dessen Freunde und war begierig auf ihre Geschichten aus der Emigration, aus dem Konzentrationslager. Mit Zwanzig wird sie Mitglied der SED. Sie war von diesem „besseren Deutschland" überzeugt. Die Eltern arbeiteten im Kulturbetrieb der DDR, der Vater war zeitweise Dramaturg bei Walter Felsenstein, dem Intendanten der Komischen Oper.

1972 absolvierte Barbara Thalheim an der Fachschule für Unter-haltungskunst in Ost-Berlin eine Ausbildung zur Schlagersängerin, obwohl sie nie die Absicht hatte, Schlager zu singen. Ein Umweg. Ihre Biografie verzeichnet viele Umwege. Später holte Professor Wolfram Heicking sie an die Hochschule für Musik „Hanns Eisler". Drei Jahre gehört sie zum Oktoberklub, dem bekanntesten Singeklub der DDR. Mit einem klassischen Streichquartett als Begleitband startete Barbara Thalheim 1975 ihre Solokarriere als Singer-Songwriterin. Ihre erste Amiga-Schallplatte „Lebenslauf" erschien 1977. Das war der Durchbruch.

Weiterlesen...

15.03.2013 - Frauentagsfrühstück mit Christiane Stolte

bild-sklAch, das war ein schöner Dienstag Vormittag, mit diesem Gefühl und mit einer Rose in der Hand verabschiedeten sich die Besucherinnen am 12.März von Christiane Stolte und von den RuDi- Mitarbeitern.

Christiane Stolte, selbst Schauspielerin las aus dem soeben erschienenen Buch „Im Leben gibt es keine Proben" von der großen Theaterfrau Carmen-Maja Antoni.

„Sie ist eine ganz und gar ungewöhnliche Frau, die Antoni. Grob, clownesk, rotzig und laut. Dazu eine feine, hellhörige Seele ." beschreibt „Die Zeit" die bekannte und beliebte Schauspielerin Carmen-Maja Antoni.

Weiterlesen...

Copyright 2014 by BBB e.V.