Meinungen aktuell

24.12.2013 - Die Bouletten- Königin

Bild1-sklEine Berliner Weihnachtsgeschichte

Es war einmal eine Königin, die hatte sieben Söhne. Und eines Tages sprach die Königin zu ihren sieben Söhnen: „Liebe Söhne, es wird für mich an der Zeit, mich der Gartenarbeit zu widmen, die Regierungsgeschäfte sind mir zu wieder und langweilen mich über alle Maßen. Da Ihr mir alle gleich lieb seid, wie es sich für eine gute Mutter geziemt und ich nicht den Erstgeborenen den anderen vorziehe, habe ich mir folgendes gedacht. Derjenige, der die Frau betört, die die besten Bouletten braten kann, die soll Bouletten-Königin werden und fortan unser Land verwalten.

Die sieben Söhne schwärmten aus, einer fuhr mit dem Rad, ein anderer fuhr mit der Deutschen Bahn, der Dritte stieg in Schönefeld in ein Flugzeug. Kurz, alle Söhne gaben ihr Bestes.

Weiterlesen...

04.12.2013 - Rosvita Hertz spaziert durch den Stralauer Kiez

 

1IMG 6458-sklDas ungewöhnlich warme Herbstwetter lockt zu einem Spaziergang.

Herrlich leuchtet das bunte Laub im Sonnenschein.

Viele Blätter sind schon gefallen und die Mitarbeiter der BSR haben alle Hände voll zu tun. Viel zu tun haben auch die Bauarbeiter auf diversen Baustellen.

Zum Beispiel an der Modersohnbrücke, an der Revaler Straße entsteht ein Autowaschpark. Ein Autowaschpark – was es nicht alles gibt!

Mir ist der echte Park auf dem Rudolfplatz lieber, mit Bäumen und Bänken und der zauberhaften Bronzestatue von Wilfried Fitzenreiter.

Weiterlesen...

12.09.2013 - Herrmann Kant in der Zeit

 

Bild 1-sklSehr geehrte Kultstral - Redaktion!

Es kommt ja nicht sonderlich oft vor, dass „ehemalige" DDR-Bürger in den Medien zu Wort kommen und wenn es dann doch einmal vorkommt, freue ich mich sehr. Daher möchte ich Sie und Ihre Leser auf folgendes hinweisen:

Die Wochenzeitschrift „DIE ZEIT" veröffentlichte in ihrer 37. Ausgabe vom 5. September eine Umfrage „Was wir wählen", befragt wurden 48 namhafte Künstler und Intellektuelle, wie die Zeitung schreibt, darunter auch Herrmann Kant.

Weiterlesen...

19.08.2013 - Werner Lang und der Trabant P 601

 

Trabant-sklDer „Vater" des Trabant 601, Werner Lang, ist tot.

Werner Lang war Chefkonstrukteur beim VEB Sachsenring Zwickau und darf als solcher als Vater des Trabant 601, gelten..

Am 17.6. 2013 starb Werner Lang im Alter von 91 Jahren zu Hause in Zwickau.

Der Trabant 601 war das dritte und meistgebaute Modell der in der DDR hergestellten Trabant-Baureihe. Er wurde unter der Typenbezeichnung P601 von 1964 bis 1990 bei Sachsenring Automobilwerke Zwickau gebaut. Als der Trabant 601 im Jahr 1963 mit 150 Nullserien-Fahrzeuge vorgestellt wurde, war er durchaus als modern zu bezeichnen.

Weiterlesen...

24.06.2013 - Wie viele Schlösser braucht Berlin

 

026-kl
Ist das ein Platz für den
spießigsten Bau aller Zeiten?

 

Am 12. Juni wurde der Grundstein für das Stadtschloss gelegt, von einem, der zur Zeit selbst in einem Schloss residiert. Die Öffentlichkeit war nicht eingeladen!

„Das Teil wird gebaut, und wenn kein Wunder geschieht, steht bald der spießigste Bau aller Zeiten in der Mitte von Berlin und damit in der Mitte der Hauptstadt und damit ja auch in der Mitte der Republik, und wir alle haben den Salat und müssen uns schämen," heißt es in einem spitzzüngigen Artikel von Volker Heise in der Berliner Zeitung vom19.Juni und „ das Ganze ist so blöde und unfassbar, dass man sich fragt, wieso dieser Wahnsinn nicht gestoppt wird."

Ja, warum eigentlich nicht?

Weiterlesen...

Copyright 2014 by BBB e.V.