05.05.2014 - Harry Gelb

Hallo Harry,Bild-1-kl


Danke für das Zeichen an der Wand.
War ganz überrascht, mal wieder was von Dir zu hören, naja, gehört hab ich ja leider nichts von Dir, blöd, dass ich nicht da war, Mensch, Harry. Was machst Du denn jetzt so? Wie läuft das Geschäft? Schreibst Du noch?
Was ist denn das für ein olles Schloss auf dem Foto? Hast Du das gekauft, von dem Geld für Dein Buch? Hast Du das echt fertig geschrieben? Mensch, Harry, hab ich doch damals schon gesagt, das ist gut, das ist echte Literatur. Wie lange ist das denn schon her?
Ach, Harry, dass Du noch an mich gedacht hast, echt mal, Harry, ich hab mich gefreut, kommt ja nicht oft vor, dass ein alter Kumpel, Mann, nun werd ich wohl noch sentimental. Quatsch, ich doch nicht, na war schon eine verrückte Zeit damals und nun Deine Nachricht. Gibt mir ja irgendwie ein Rätsel auf: Das Schloss, oder was ist das für ein Gebäude mit so einem großen Kronleuchter und da hinten die Tür zum Garten? Oder kommt dann das Meer? Oder der Bosporus? Hat alles vielleicht mit Istanbul zu tun?
Dass, Du hier in den Rudolf-Kiez gefunden hast, wie ist denn das passiert? Und ich war nicht da, ich fass es nicht.
Und was macht Ede eigentlich? Malt er noch seine , wie hast Du damals gesagt „unbedarften Bilder im unverbrauchten Stil“?
Was soll ich noch sagen, Harry? Also, Deine Kachel ist jetzt eingerahmt, soll nicht zerstört werden, das Teil. Hoffentlich bist Du nicht sauer, die kann man jetzt hinter Glas bewundern. Immer wenn ich eine rauche, schau ich mir die Kachel mit dem irren Foto an, hat echt was. Dann überleg ich, wo das sein könnte? Kommt mir irgend wie bekannt vor, der Ort, als ob ich da schon mal war. Mit Dir vielleicht?
Ich bin froh, dass Du noch da bist, Harry Gelb.
Melde Dich doch noch mal, bitte.

Bis bald dann, alles Gute, Dein alter Kumpel
Rudi
Modersohnstrasse 55
10245 Berlin
Tel. 030 2929 603

Copyright 2014 by BBB e.V.