# 54 Knallbunt und „Sur-Real Träumen“

Am 6.Juli wurde im RuDi eine neue Ausstellung eröffnet.
Carolin Romeik und Jay Petit sind die Künstler.

IMG 1845 2

Die Arbeiten von Carolin Romaik entführen uns in eine fremde Welt voller phantastischer Gestalten. Tierähnliche Kreaturen und Pflanzen verbinden sich zu skurrilen Geschöpfen, die an „Alice im Wunderland" erinnern. Köpfe mit großen Augen und Mündern dominieren, sie tragen Kronen oder anderen bizarren Kopfschmuck.
Die gewundene Linie, die Spirale, ist das Lieblingsmotiv der Künstlerin.

Jay Petit, auf Korsika geboren, ist in vielen Kulturen zu Hause.
Diese Vielfalt spiegelt sich auch in seinem künstlerischen Schaffen wider. „Leben´s Freude nach Picasso" oder „Three Candles nach Chagall" lauten Titel seiner Bilder.
Er beschäftigt sich aber auch mit Musik, Fotografie und Computerkunst.
Die Realität des Südens hat ihn besonders stark beeinflusst.

Diese fröhliche Ausstellung ist noch bis zum 29. August 2012 zu sehen.
Geöffnet ist die Kiezgalerie von Montag bis Donnerstag von 10 bis 18 Uhr,
am Freitag von 10 bis 16 Uhr.

Krim.

Plakat Juli 2www.rudizentrum.de

Copyright 2014 by BBB e.V.