13.08.2014 - Ausstellung im Foyer des ND- Gebäudes

Der Erste Weltkrieg 1914 – 1918Bild-1-kl

Der Große Krieg – The Great War – La Grande Guerre
Ein Bilderzyklus von Ralf Scherfose

Franz – Mehring – Platz 1
10243 Berlin
Vernissage am 08. August um 18.30 Uhr
Ausstellungsdauer: 08. August – 21. September 2014
Öffnungszeiten: Täglich von 09.00 – 21.00

Der Kasseler Maler Ralf Scherfose nimmt den 100. Jahrestag des Ersten Weltkrieges zum Anlass einer künstlerischen Auseinandersetzung mit der Zäsur am Beginn des 20. Jahrhunderts, deren Wirkmächtigkeit bis in unsere Zeit reicht.

Er entfaltet in Form eines 36-teiligen Gemäldezyklus eine Ikonografie des gemalten Krieges.
„Der gesamte Bildzyklus ist zu sehen als unvollendeter Teil eines nicht zu vollendenden Konzepts: Krieg ohne befriedigenden Abschluss."

Dies gelingt nicht durch die Formulierung pathetischer Phrasen, sondern mittels der der Rekonstruktion des Krieges als Bildfolge in einer farblich reduzierten, alles durchziehenden eisigen Atmosphäre, die jegliche Individualität verschwinden lässt und das Individuum mit seiner Auslöschung konfrontiert.

Emotionale Wirksamkeit erfährt der Zyklus durch die ästhetisch-künstlerische Transformation überkommener Bilder und der persönlich gefärbten malerischen Aneignung.

„Szene für Szene entfaltet Ralf Scherfose den Alltag jener „Proletarier der Schlachten"(wie der französische Autor Henri Barbusse die „Prügelknaben" des Krieges nannte)".

Eröffnet wurde die Ausstellung mit szenischen Lesungen von Schauspielern aus Theaterstücken wie „Hinkemann" von Ernst Toller und „Begrabt die Toten" von Irwin Shaw, eingestreut sind Texte aus authentischen Briefen, historischen Dokumenten und Zeitungsartikeln dieser Zeit.

 

  RalfScherfose-kl
Der Künstler Ralf Scherfose
  Bild-3-kl
 

 

 

Copyright 2014 by BBB e.V.