16.04.2014 - Neue Ausstellung in der Galerie im Kiez

ARTgenossen

Vor 5 Jahren haben sich MAL-HEURE und das Studio Otto Nagel zu einem gemeinsamen Kunstverein zusammengeschlossen.Zwei Künstlervereinigungen mit ähnlicher Tradition im Laienkunstschaffen der DDR konnten so ihr Überleben sichern und weiterhin pinselschwingend ART genießen.

45 Künstlerinnen und Künstler beider Vereinsteile zeigen in der Galerie im Kiez im RuDi aus diesem Anlass, Arbeiten, die in der letzten Zeit entstanden sind.
Die meisten der Aktiven, gleich ob Anfänger/innen, Fortgeschrittene oder (Fast-) Profis sind in der Ausstellung vertreten. Stillleben, sowie Stadt-und Landschaften sind beliebte Bildmotive. Sie werden in unterschiedlichen Herangehensweisen abgebildet, meist gegenständlich, wie das zauberhafte Aquarell „Pusteblumen" von Wolfgang Würzner, manchmal aber auch abstrakt, wie z.B. die Arbeit von Martin Flechner „Welten im Wirbel der Zeiten".
Dem Thema Mensch ist eine Wand im großen RuDi-Raum vorbehalten. Ein Portrait von Sieglinde Seese ist zu sehen, eine Aktzeichnung von Catrin Böhm, beides Bleistiftzeichnungen. Der Holzschnitt „Straßenmusiker" von Bruno Buka und die Monotopie „Frau mit Hut" von Rainer Gersdorf, um nur einige zu nennen.
Die Vielfalt der Themen und Techniken der Werke zeigt, was MAL-HEURE ausmacht: Ob in den Kursen entstanden, im Zusammenhang mit Malexkursionen, in zusätzlich angebotenen Collagenkursen- vielseitig und kreativ zu sein und das im Verein- es macht Spaß und bringt voran.
Neue „Artgenossen" sind in dem schönen Atelier in der Eckertstraße 16, in 10249 Berlin willkommen, es gibt auch einen Homepage: www. mal-heure.de und die Telefon-Nummer 248 032 60.
Die Ausstellung ist bis zum 6.Mai geöffnet.

IMG 7256-kl
„Alte Schuhe" von Elfriede Dieß
IMG 7283-kl
„Gänse" von Bernd Hauer, "Kirschen" von Oliver Jahn
Copyright 2014 by BBB e.V.